Über uns

- Chronik


.

1951

Am 05.06.1951 wird die Arbeitsgemeinschaft "Liebliches Taubertal" gegründet. Den Vorsitz übernimmt Landrat Anton Schwan, die Geschäftsführung Georg Sieron, beide sind vom Landratsamt Tauberbischofsheim. Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft werden zunächst die Landkreise Bad Mergentheim, Ochsenfurt und Tauberbischofsheim sowie die Städte Bad Mergentheim, Königshofen, Külsheim, Rothenburg o.d.T., Tauberbischofsheim und Wertheim. Im Laufe des Jahres 1951 schließen sich außerdem die Städte und Gemeinden Boxberg, Creglingen, Freudenberg, Gamburg, Gerlachsheim, Grünsfeld, Lauda, Reicholzheim, Röttingen, Stuppach und Weikersheim der Arbeitsgemeinschaft an.


1952

Anfang 1952 wird der erste Prospekt in einer Auflage von 30.000 Exemplaren der Arbeitsgemeinschaft "Liebliches Taubertal" fertiggestellt und an die Mitglieder verteilt.


1965

Am 23.06.1965 ergeht die erste Satzung der Arbeitsgemeinschaft "Liebliches Taubertal". Als Organe werden Vorstand und Mitgliederversammlung bestimmt. Die Satzung regelt den jeweiligen Wechsel des Vorsitzenden im 2-Jahres Turnus zwischen den Landräten der Kreise Tauberbischofsheim und Bad Mergentheim sowie dem Oberbürgermeister der Stadt Rothenburg.


1973

Bis 01.01.1973 sind der Arbeitsgemeinschaft insgesamt 64 Mitglieder beigetreten.


1976

In den Jahren 1973, 1974 und 1975 veränderte sich der Mitgliederstand der Arbeitsgemeinschaft "Liebliches Taubertal" durch die Gebietsreform. Viele Mitgliedsgemeinden der Arbeitsgemeinschaft sind in den Verband einer größeren Gemeinde übergegangen. Am 10.03.1976 erfolgt die Umbenennung der Arbeitsgemeinschaft in Gebietsgemeinschaft "Liebliches Taubertal". Zu diesem Zeitpunkt gehören der Arbeitsgemeinschaft 38 Mitglieder an. Dies sind unter anderem die drei Landkreise Main-Tauber, Würzburg, Ansbach sowie die Städte und Gemeinden Adelshofen, Ahorn, Assamstadt, Aub, Bad Mergentheim, Bieberehren, Boxberg, Creglingen, Freudenberg, Großrinderfeld, Grünsfeld, Igersheim, Königheim, Külsheim, Lauda, Niederstetten, Röttingen, Rothenburg, Tauberbischofsheim, Tauberrettersheim, Weikersheim, Werbach, Wittighausen, Wertheim und 14 weitere Firmen und Verbände.


1980

Der Radweg "Liebliches Taubertal" von Rothenburg ob der Tauber bis Wertheim am Main wird fertiggestellt und beworben.


1989

Landrat Georg Denzer wird zum 1. Vorsitzenden der Gebietsgemeinschaft gewählt. Eine beschlossene Satzungsänderung vom 08.11.1989 bindet den Vorsitz an den amtierenden Landrat des Main-Tauber-Kreises.

Für das "Liebliche Taubertal" wird im Rahmen einer Kooperation mit dem Heilbad Bad Mergentheim eine Marketingkonzeption erstellt. Aufgrund der Konzeption wird in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 08.11.1989 festgelegt, das "Liebliche Taubertal" insbesondere zu den Themen Radwandern, Wandern, Kultur und Wein zu bewerben.

Der Kreistag des Main-Tauber-Kreises beschließt für den Haushalt 1990 und fortfolgende Jahre die Erhöhung der Marketingmittel.


1990

Die Gebietsgemeinschaft "Liebliches Taubertal" zählt 51 Mitglieder. Im gleichen Jahr wird der neue Messestand erstmals eingesetzt. 1991 Die Gebietsgemeinschaft wird in die Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal" umbenannt.


1991 - 1999

Es entstehen zahlreiche touristische Angebote zu den Themen Radwandern, Wandern, Kultur und Wein, wie dem Main-Tauber-Fränkischen Rad-Achter oder dem Hohenloher Residenzenweg.


1999

Der aktuelle Vorstand wird gewählt. Ihm gehören an: 1. Vorsitzender Landrat Georg Denzer, die Stellv. Vorsitzenden Oberbürgermeister Herbert Hachtel, Rothenburg o.d.T., Oberbürgermeister Uwe Hülsmann, Bad Mergentheim, die Beisitzer Oberbürgermeister Stefan Gläser, Wertheim, Bürgermeister Günter Rudolf, Röttingen, HoGa-Kreisvorsitzender Horst Jurgan, Kurdirektor Hans-Dieter Henn, beide Bad Mergentheim, Verkehrsdirektor Johann Kempter, Rothenburg sowie Geschäftsführer Jochen Müssig


2000

Die Städte und Gemeinden im baden-württembergischen Teil des Taubertales sowie der Main-Tauber-Kreis werden ebenfalls Mitglied beim Tourismusverband Franken e.V. in Nürnberg. Das "Liebliche Taubertal" wird zum 15. Gebietsausschuss des Tourismusverbandes Franken ernannt.

In der Wirtschaftsregion Heilbronn-Franken GmbH wird ein Arbeitskreis Tourismus eingesetzt, in dem die Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal" eingebunden ist. Diese organisatorischen Änderungen erfolgen, da der Touristikverband Neckarland-Schwaben Ende 1999 aufgelöst wurde.


2001

50 Jahre "Liebliches Taubertal" - die Touristikgemeinschaft feiert Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums wird erstmals der Autofreie Sonntag durchgeführt. Zwischen Wertheim und Freudenberg ist an diesem Tag die Straße für den Motorverkehr gesperrt.


2002

Der Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker" wird durch den "Sportiven" ergänzt. Somit ist mit weiteren 160 km ein Rundkurs entstanden. Wer es sportlich mag, kann nun über die Höhenzüge nach Rothenburg ob der Tauber zurückfahren.
Die Touristikgemeinschaften Hohenlohe, Odenwald und Liebliches Taubertal bringen gemeinsam die "Hot-Biker-Tour" auf den Markt, eine Werbeaussage, die speziell Motorradfahrer in die Ferienlandschaften locken soll.

Zum Jahresthema "Grünkern - Die Spezialität aus dem Taubertal" wurde ein 6-seitiges Faltblatt aufgelegt. Als separater Prospekt wurde die Radwanderempfehlung "Radfahren entlang Tauber und Altmühl" vom Main zur Donau in Zusammenarbeit mit den Gebietsausschüssen Naturpark Altmühltal, Romantisches Franken und Fränkisches Seenland verwirklicht.


2003

Passend zum Jahresthema "Alles dreht sich ums Rad" gibt es diesmal zwei Autofreie Sonntage. Jeweils der nördliche und der südliche Teil des Taubertals wird für Autofahrer gesperrt. Fahrradfreude pur bei Spitzentemperaturen.

Anlässlich des Riemenschneiderjahres 2004 in Würzburg wurde eine Riemenschneider-Radtour konzipiert. Diese lädt ein, auch die Werke Riemenschneiders im Taubertal über eine verbundene Radtour kennen zu lernen.

Mit dem "Raderlebnis an Kocher, Jagst und Tauber" werden die beiden Radwanderweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker" und "Kocher/Jagst" über drei Querspangen miteinander vernetzt.

01.07.2003: Der Verkehrsverein Rothenburg wird Mitglied bei der Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal".


2004

Das Jahresthema "Das Wandern ist des Müllers Lust" findet großen Anklang. Neben Radwegen ist auch ein breites Angebot an Wanderwegen nutzbar. Das Durchwandern des Tales in seiner vollen Länge wird ergänzt durch 30 Rundwanderkurse zu unterschiedlichen Themen und Sehenwürdigkeiten. Ebenso wird der Themenwanderweg "Tilman-Riemenschneider-Weg" ins Leben gerufen.

1.1.2004: Der Markt Kreuzwertheim wird Mitglied bei der Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal".

1.8.2004: Die Gemeinde Steinsfeld wird Mitglied bei der Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal".


2005

Der Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker" feiert sein 25-jähriges Bestehen. In das Rahmenprogramm des Jubiläums ist eine Wanderausstellung zur Entwicklung des Fahrrades in den letzten Jahrhunderten sowie ein Ganzjahres-Gewinnspiel eingebunden.

Das Jahresthema 2005 lautet "Kulinarisches aus Hohenlohe und Tauberfranken" Mit den Projekten "Mountainbiken" und "Wasserspaß an Main und Tauber" entstehen zwei Flyer, die durch den landschaftsübergreifenden Aspekt durch die Tourismus-Marketing GmbH Baden-Württemberg gefördert werden.

April: Landrat i.R. Georg Denzer wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt; Landrat Reinhard Frank wird mit Wirkung zum 1. Mai 2005 zum Vorsitzenden gewählt.


2006

Der Radweg "Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter" feiert sein 15-jähriges Bestehen. Neben einem Ganzjahres-Gewinnspiel gibt es als Jubiläumsaktion 15% Ermäßigung auf alle Rad-Achter-Pauschalen bei Buchungen für August 2006.

12 Mountainbiketouren werden erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die beiden landschaftsübergreifenden Prospekte "Golfen im Taubertal" und "Wasserspaß an Main und Tauber" werden herausgegeben.

Das neue Schwerpunktthema für die Jahre 2006 und 2007 heißt "Gesund und fit - mach mit" und bietet zahlreiche Angebote rund um das Thema Wellness und Fitness im Taubertal.

Die Produktlinie "Wandern" wird zudem um den "Wein-Tauber-Wanderweg" erweitert.

Mit Wirkung vom 30.06.2006 ist die Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal" ein eingetragener Verein.


2007

März: 1. Vorsitzender Landrat Reinhard Frank, Geschäftsführer Jochen Müssig, Oberbürgermeister Dr. Lothar Barth, Oberbürgermeister Stefan Mikulicz, Landrat Rudolf Schwemmbauer, Bürgermeister Günther Rudolf, Verkehrsdirektor Johann Kempter, Kurdirektorin Katrin Löbbecke und Otto Geisel bilden den Vorstand der Touristikgemeinschaft für die nächsten zwei Jahre.

Das Schwerpunktthema "Gesund und Fit - mach mit" wird um die Veranstaltungstermine 2007 aktualisiert.

Zudem entstehen die Projekte "Open Air-Festivalführer" und "Golfen", welche auch die Nachbarregionen Hohenlohe, Odenwald und Maintal mit einbinden.

Mit den 1. Taubertäler Wandertagen steht ein Wochenende Mitte Oktober ganz im Zeichen geführter Wanderungen im Taubertal.

Der Internetauftritt der Touristikgemeinschaft wird neu gestaltet.


2008

Wieder können Dank der Bezuschussung durch die TMBW und des Wirtschaftsministeriums Baden-Württemberg zwei landschaftsübergreifende Projekte realisiert werden. Mit der Wohnmobiltour durch Hohenlohe, Odenwald und Taubertal will die Touristikgemeinschaft dem steigenden Interesse an dieser Urlaubsform Rechnung tragen. Die Wein-Radreise durch Hohenlohe, Taubertal und am Main spricht sportive Radler und Genussfreunde gleichermaßen an.

Das Schwerpunktthema für die Jahre 2008 und 2009 lautet "Burgen, Schlösser, Klöster, Gärten - Erlebnisreise in die Vergangenheit".

Zum 1.4.2008 wird der Markt Neubrunn neues Mitglied der Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal".


2009

Mit den landschaftsübergreifenden Projekten Jakobswanderweg und Fit durch Bewegung werden neue Zielgruppen angesprochen.

Als 2. Radfernweg Deutschlands wird der Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker" als ADFC-Qualitätsradroute mit 5 Sternen ausgezeichnet.

März: 1. Vorsitzender Landrat Reinhard Frank, Geschäftsführer Jochen Müssig, Oberbürgermeister Dr. Lothar Barth, Oberbürgermeister Stefan Mikulicz, Landrat Rudolf Schwemmbauer, Bürgermeister Martin Umscheid, Oberbürgermeister Walter Hartl, Kurdirektorin Katrin Löbbecke und Otto Bundschuh bilden den Vorstand der Touristikgemeinschaft für die nächsten zwei Jahre.

Zum 1.8.2009 wird das Hotel St. Michael, Tauberbischofsheim, neues Mitglied der Touristikgemeinschaft "Liebliches Taubertal".


2010

Für Kultur- und Kunstinteressierte werden der Kunst-Führer und das neue Schwerpunktthema für 2010 und 2011 "Museen erleben - Geschichte zum Anfassen" entwickelt.

Das 30-jährige Jubiläum "Radweg Liebliches Taubertal - Der Klassiker" wird mit einem Fahrradmarkt, einer Geburtstagsradtour und einem Fotowettbewerb gefeiert.

Mit dem Gästeinformationssystem ist es nun möglich, eine Betten-frei Liste über die Homepage der Touristikgemeinschaft zu erhalten.


2011

Das Jubiläum "60 Jahre Liebliches Taubertal" wird mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert: Dampfzug-Sonderfahrt, Autofreier Sonntag, Kulinarischer Spaziergang, Oldtimerkorso, Taubertäler Wandertage und Wein im Zug. Ergänzt wird das Programm durch eine Wanderausstellung "60 Jahre Liebliches Taubertal - Unsere Mitgliedsgemeinden stellen sich vor” in Tauberbischofsheim, Lauda, Weikersheim, Freudenberg und Bad Mergentheim.

Als landschaftsübergreifende Projekte werden ein Campingführer sowie der Flyer "Aktiv an Tauber und Main" erstellt.

Das Schwerpunkthema: Museen erleben - Geschichte zum Anfassen" geht ins zweite Jahr.
Die App des "Lieblichen Taubertals" erscheint.


2012

Zum 1.1.2012 wird das Expocamp, Wertheim, 50. Mitglied des Tourismusverbandes "Liebliches Taubertal". 

Der Panoramaweg Taubertal erhält das Siegel "Wanderbares Deutschland".

In der Mitgliederversammlung am 22.03.2012 wird die Umbenennung der Touristikgemeinschaft in Tourismusverband "Liebliches Taubertal" beschlossen.

Das Schwerpunktthema für die Jahre 2012 und 2013 heißt "Wein-Kultur-Genuss". Es wird ergänzt durch den Weinverführer, der interessante Arrangements der Weingästeführer zusammenfasst.

Mit den Regioradel-Touren wird das Radangebot im "Lieblichen Taubertal" um 12 Tagestouren erweitert.

Die Herbsthäuser Brauerei tritt ebenfalls dem Tourismusverband "Liebliches Taubertal" als Mitglied bei.
Der Radweg "Liebliches Taubertal - Der Klassiker" wird im November 2012 erneut durch den ADFC mit 5 Sternen ausgezeichnet.

Vorschau: geplante Projekte für das Tourismusjahr 2013 sind die Schaffung eines "Audioguides für Bahnfahrer" und ein Angebot zum Thema "Reiterurlaub".


2013

Feriengäste können zusätzlich das Angebot Reiterurlaub nutzen und hierzu bei 24 Reiter- bzw. Urlaubsbauernhöfen buchen. Es sind sowohl Reitunterricht als auch Ausritte möglich.   Die Ferienlandschaft "Liebliches Taubertal", das angrenzende Mainfranken und der Odenwald können auch mit der Bahn erkundet werden. Ein wertvoller Reisebegleiter ist hierbei der Bahnguide, der über die Sehenswürdigkeiten entlang der Bahnstrecken an Tauber, Main und durch den Odenwald  informiert.   Die App "Liebliches Taubertal" ist jetzt im Betriebssystem android und apple nutzbar. Im Jahreslauf laden die Dampfzugsonderfahrt nach Nördlingen, der 14. Autofreie Sonntag, der kulinarische Spaziergang in Freudenberg und die 7. Taubertäler Wandertage zu unbeschwerten Urlaubstagen ein. Die 4. Taubertäler Weinkönigin ist Kristin Fries aus Tauberrettersheim. Ihr steht als Weinprinzessin  Jasmin Arnold aus Külsheim zur Seite.


2014

Der Rundwanderweg "Romantisches Wildbachtal" erhält das Siegel Wanderbares Deutschland.
Das Schwerpunktthema 2014/2015 steht unter dem Motto "Brauchtum - Lebendige Tradition". In  der Broschüre "Brauchtum - Lebendige Tradition" wird Wissenswertes und  Hintergründe über die Tradition im Taubertal ermittelt. Ergänzt  wird die Broschüre durch attraktive Arrangements zum Thema Brauchtum  sowie durch eine Übersicht traditioneller Veranstaltungen.
Für Gäste in den besten Jahren wurde die Aussage "Best Ager - Reisen mit Qualität" mit Wohlfühl- und Fitness stärkenden Arrangements entwickelt.

 

2015

Das Schwerpunktthema "Brauchtum - Lebendige Tradition" geht ins zweite Jahr. Der Panoramaweg Taubertal wird vom Deutschen Wanderverband erneut als "Qualitätsweg Wanderbares Deutschland" ausgezeichnet. Der Radweg "Liebliches Taubertal  - Der Klassiker" feiert 35-jähriges Jubiläum. Die Hörstationen entlang des Radwegs wurden eingerichtet.

 

2016

Es stehen 3 Jubiläen an: 500 Jahre Reinheitsgebot - Das Schwerpunktthema für das Jahr 2016, 25 Jahre Main-Tauber-Fränkischer Rad-Achter mit einer Jubiläumsradtour und 65 Jahre Tourismusverband "Liebliches Taubertal". Die neue Broschüre "Familienferien" wurde auf den Markt gebracht und der Flyer "Wohnmobil- und Camping" wurde aktualisiert. Der Radweg "Liebliches Taubertal  - Der Klassiker" wird erneut vom ADFC mit 5 Sternen ausgezeichnet.

 

2017

Das Schwerpunktthema lautet "Reformation im Taubertal - Spuren und Auswirkungen Martin Luthers im Lieblichen Taubertal". Thematisch passend wurde ein Luthermahl in Niklashausen mit Theateraufführung entwickelt. Der Wanderweg LT2- Romantisches Wildbachtal erhielt zum 2. Mal die Zertifizierung "Wanderbares Deutschland".


Kontakt

Tourismusverband
„Liebliches Taubertal“ e.V.
Gartenstraße 1
97941 Tauberbischofsheim

Telefon +49 9341 825806
Telefax +49 9341 825700

Unsere Partner

liebliches-taubertal-logo-franken.png liebliches-taubertal-logo-sueden.png liebliches-taubertal-logo-bronnbach.png liebliches-taubertal-logo-mtkr.png

 
liebliches-taubertal-facebook.png liebliches-taubertal-googleplus.png